Aktuelles

 

 

 

Aktuelle Angebote

31. 01.2017

Aktuelle Angebote

Es werden wieder Workshops und Kurse angeboten!

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Frau Blum in der Ausbildungsgesellschaft Rodig mbH.

Telefon: 03576 55221

Mail: info@ausbildungsgesellschaft.de

 

 

Baugewerke
Mauerwerksbau, Straßenbau, Fliesen-, Platten und Mosaiklegearbeiten

13.-23. Februar 2017

 

Holzwerkstatt
Herstellen von Nistkästen, Insektenhotels und Pflanzkästen

20. Februar – 03. März 2017

 

Tischdekoration
verschiedene kleine Gefäße, Serviettenringe und Dekorationsteile anfertigen sowie Gesamtdekoration eines schönen Tisches

21.-22. Februar 2017

 

Papier schöpfen
Pflanzenpapier herstellen für Geschenkverpackungen, Karten, Umschläge und Gutscheinhüllen

01.-03. März 2017

 

WB Betreuung Demenzkranker nach § 87b
Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation, Hauswirtschaft und Ernährungslehre sowie Beschäftigungsmöglichkeiten, Freizeitgestaltung

06. März – 07. April 2017

 

Kreatives Gestalten
Dekoration mit Wolle, Farben und Naturfarben; Osterdekoration mit Naturmaterialien, Wolle, Filz, Staffe und Farben

22.-23. März 2017

 

Gesunde Ernährung
Theoretische Grundkenntnise; Nahrungsmittel als Heilmittel; praktische Beispiele

25.-26. April 2017

 

Filzen
Filz herstellen und zu Accessoires verarbeiten

25.-26. April 2017

 

Textil… aus alt mach neu
Upcycling aus ausrangierten Kleidungsstücken

24.-27. April 2017

 

Aufbaukeramik
Töpfern von Schalen, Schmuck, Windlichtern ohne Töpferscheibe

02.-04. Mai 2017

 

 

Einladung zum Händlertreffen am 16.02.2017

24. 01.2017

Einladung zum Händlertreffen am 16.02.2017

Einladung zum Händlertreffen

Die Stärkung des Handels in Weißwasser ist wichtig für die Entwicklung der Stadt, eine positive Stadtentwicklung ist wichtig für die Lebensfähigkeit des Handels. Deshalb gilt es, die Kräfte der Stadt und des Handels zu bündeln.

Aber was könnte die Situation für den Handel verbessern? Wer sollte die Initiative ergreifen? Welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Handel und kommunaler Verwaltung gibt es?

 

Zu diesem Thema möchten wir Ihnen am 16.02.2017 von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr im Projektbüro, Rosa-Luxemburg-Straße 21 (Boulevard) in 02943 Weißwasser, konkrete Ideen vorstellen und anbieten.

Gern können Sie sich bei Fragen an uns wenden!

Ansprechpartner: Vivien Eichhorn, Martin Kuder, Thorsten Rennhak

 

NEUES WORKSHOPANGEBOT!

18. 01.2017

NEUES WORKSHOPANGEBOT!

Am 23. Januar 2017 beginnt im Rahmen unseres Projektes „Perspektive(n) Weißwasser“ ein neues Aktivierungsangebot in der Ausbildungsgesellschaft Rodig mbH.

Für das Standesamt der Stadtverwaltung Weißwasser/O.L. wird ein Waggon der Waldeisenbahn als „Hochzeitswaggon“ gestaltet, in dem künftig Trauungen durchgeführt werden können.

Hauptsächlich handelt es sich um Kreativtätigkeiten (Näharbeiten, bzw. Vor- und Zuarbeiten).

 

Haben auch Sie Interesse, dabei mitzuwirken?

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

 

Ausbildungsgesellschaft Rodig mbH

Straße der Einheit 2-24

02943 Weißwasser

Tel.: 03576 55221

info@ausbildungsgesellschaft.de

BAUMPATEN gesucht!

18. 11.2016

BAUMPATEN gesucht!

Die Stadt Weißwasser/O.L. sucht Baumpaten für die Pflanzung von Bäumen im Stadtgebiet.

Als erste Aktion werden 4 Ahornbäume und 10 Säulenhainbuchen an der Eisarena gepflanzt. Geplant ist eine gemeinsame Pflanzaktion mit den Baumpaten voraussichtlich am Samstag, dem 3.12.2016 vor dem Eismärchen.

Angeregt wurde die Aktion PATENBÄUME von der Initiative Stadtgärtner. Das Projekt-Team von Perspektive(n) Weißwasser unterstützte den Start der Aktion! Danke an alle beteiligten Akteure, Patinnen und Paten!

 

 

 

Kontakt „Baumpaten“:
Große Kreisstadt Weißwasser/O.L.
Referat Bau
Karsten Kliebisch
Marktplatz
02943 Weißwasser/O.L.
Telefon: 03576 7 265-415
E-Mail: karsten.kliebisch@weisswasser.de

Was war nochmal BIWAQ?

10. 11.2016

Was war nochmal BIWAQ?

BIWAQ verbessert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des BMUB die Chancen von Bewohnerinnen und Bewohnern in benachteiligten Stadtteilen. Das Programm fördert Projekte zur Integration in Arbeit und zur Stärkung der lokalen Ökonomie.

Seit 2008 legt BIWAQ als Partnerprogramm des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ den Schwerpunkt bewusst auf benachteiligte Stadt- und Ortsteile. So verknüpft BIWAQ quartiersbezogen lokale Bildungs-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktprojekte mit städtebaulichen Maßnahmen. Mit dieser Sozialraumorientierung erreicht die Unterstützung die Menschen, die sie benötigen. Die Projekte entwickeln wirksame Instrumente für die konkreten Bedürfnisse in den Soziale-Stadt-Gebieten. Sie sind verknüpft mit städtebaulichen Investitionen und kooperieren eng mit den Partnern vor Ort – zum Beispiel dem Quartiersmanagement, lokalen Vereinen oder Akteuren der Wirtschaftsförderung.

 

 

Präsentationen der Sommerakademie 2016

29. 09.2016

Präsentationen der Sommerakademie 2016

Vom 22. bis 25. September 2016 fand die Sommerakademie 2016 „Digitalisierung & Stadtentwicklung“ statt und setzte in verschiedenen Workshops und anderen Veranstaltungen zahlreiche Impulse für die Entwicklung der Stadt. In den nächsten Tagen werden hier Einblicke, erste Ergebnisse und weitere Ideen veröffentlicht. Aufgrund zahlreicher Nachfragen veröffentlichen wir schon jetzt einige Präsentationen der Referenten:

22.09.2016  Digitalisierung – Herausforderungen und Chancen

Marika Puskeppeleit, Geschäftsleiterin Plattform Ländliche Räume, Andreas Hermes Akademie (AHA)

Digitalisierung – Herausforderungen und Chancen

 

23.09.2016 Digitalisierung: Mehr als Breitband?!

Marika Puskeppeleit, Geschäftsleiterin Plattform Ländliche Räume, Andreas Hermes Akademie (AHA)

Digitalisierung – Mehr als Breitband

 

23.09.2016  Impulse für die Stadtentwicklung am Beispiel Bilbao, Spanien
Alfonso Martínez Ceada, Generaldirektor Bilbao Metropoli-30

Bilbao – The success story

 

23.09.2016  Ansiedlung von Kreativwirtschaft

Dr. Maik Hosang, Bündnis Zukunft Oberlausitz

Ansiedlung von Kreativwirtschaft

 

24.09.2016  Digitalisierung & Altenpflege

Prof. Dr. habil. Gisela Thiele, Hochschule Zittau-Görlitz

Digitalisierung & Altenpflege

WhatsApp, Simsen & Fazebuk

22. 09.2016

WhatsApp, Simsen & Fazebuk

Für viele Menschen sind soziale Medien und die damit verbundene Kommunikation per Handy, Smartphone, Tablet oder ähnlichen Geräten selbsverständlich. Für Manche, gerade ältere Menschen, ist diese Kommunikation jedoch fremd und unverständlich. Aber spätestens, wenn die Enkel eine WhatsApp-Nachricht an die Großeltern senden wollen, wird es auch für Ältere interessant…

Am Samstag, den 24.09.2016 findet im Rahmen der Sommerakademie „Digitalisierung & Stadtentwicklung“ von 14 – 16 Uhr ein Social-Media-Kurs für Einsteiger in der Projektbar auf dem Boulevard statt.

Villa in neuem Licht

22. 09.2016

Villa in neuem Licht

Im Rahmen der Sommerakademie „Digitalisierung & Stadtentwicklung“ vom 22.-25.09.2015 wird die Villa der alten Glasfachschule in ein neues Licht gesetzt. Außerdem laden Getränke und Musik zum Verweilen ein.

Am Freitag (23.09.) spielt Susi Bonanox handgemachte Musik „sanft“ und authentisch (Alternativ Rock).

Am Samstag (24.09.) erzählt Daniela Lenk Saxophon-Geschichten und wird dabei von Stephan Lenk am E-Bass und Markus Witzsche am Piano begleitet.

 

Historischer Stadtspaziergang

21. 09.2016

Historischer Stadtspaziergang

Anne Petrick lädt im Rahmen der Sommerakademie „Digitalisierung & Stadtentwicklung“ am Freitag, dem 23.09.2016 um 17 Uhr zu einem Stadtrundgang durch das Gebiet um den Bahnhof zur Erläuterung der Stadtgründung und ihrer Besonderheiten aus architektonischer und städtebaulicher Sicht.

Treffpunkt ist der Bahnhof Weißwasser/O.L..

Garten in der Stadt

21. 09.2016

Garten in der Stadt

Im Rahmen der Sommerakademie „Digitalisierung & Stadtentwicklung“ vom 22.-25.09.2016 findet am

Samstag, den 24. September von 11 – 16 Uhr der Workshop Initiative Stadtgärtner statt.

In urbanen Gemeinschaftsgärten können auf vielfältigen Art und Weise zukunftsfähige Lebensweisen ausprobiert und vorgelebt werden. Das Vorhandensein gestaltbarer Räume in der Stadt ist eine Grundbedingung, um gemeinsam Antworten auf die Frage zu entwickeln, wie wir die immer dinglicher werdenden Krisen unserer Kultur meistern können.

Es gibt bereits Ideen und Pläne: Womit könnten wir in Weißwasser beginnen?

Den Workshop leiten Sebastian Kaiser und Gregor Scholtyssek von UFER-Projekte Dresden.